Wichtige Nummern oder Adressen!


Unten sind einige Nummern aufgeführt, welche bei Notsituationen weiterhelfen können?

Was wurde gefunden? Wer weiss Rat? Wie lautet die Nummer?
Verletzter Greifvogel
  • Amt für Wald BL oder Polizei
061 552 59 65 / 117
Schwerverletztes Wildtier
  • Polizei
117
Verletzte Katze oder Hund
  • Polizei, Tierarzt, Tierhalter
117
 Verletzter Kleinvogel

 Notfall-Nr: 041 462 99 99

Zentrale: 041 462 97 00

 

 

Frau Schwegler: 079 256 12 84

Frau Rentsch: 076 510 46 00

 

 

Zentrale: 032 665 38 93

 

Verletztes Eichhörnchen

056 664 68 84 oder

079 465 16 94

Verletzte Fledermaus  Notfall-Nr: 079 330 60 60
Verletzter Igel  Notfall-Nr: 079 652 90 42

Wie handeln, bei einem Verkehrsunfall mit einem Wildtier (Auszug aus Homepageinfo STS)

 

  1. Anhalten und Warnblinker einschalten
  2. Unfallstelle sichern (Pannendreieck). Ist das Tier geflohen, Unfallstelle markieren.
  3. Polizei benachrichtigen - egal, ob bei Wild- oder Haustierunfällen (die Polizei bietet die Fachleute auf). Tel. 117. Wer sich in der Gegend nicht auskennt, soll sich an den Strassenlaternen orientieren. Diese sind mit Identifikationsnummern versehen, welche für Polizei und Wildhut hilfreich sein können.
  4. Tote Tiere an den Hinterläufen an den Strassenrand ziehen. Evtl. vorher Fotos machen (v.a. im Fall von Haustieren), Zeugen suchen.
  5. Sich einem Wildtier auf keinen Fall unnötig nähern! Wichtig ist, nicht selber zu versuchen, einem verletzten Wildtier zu helfen. Die Nähe von Menschen verängstigt es, der Stress und das Leid sind dann für das Tier noch schlimmer; Verletzungen können durch Flucht- oder Verteidigungsversuche verschlimmert werden.

Auch verletzte Haustiere können aus Angst beissen und kratzen! Falsche "Behandlung" kann eine Situation zudem nur noch schlimmer machen. Besser wartet man auf das Eintreffen von Polizei und ggf. Tierarzt.


Für die Einzahlung von Jahresbeiträgen steht ihnen obiges Einzahlungskonto und für Spenden steht Ihnen unser PC-Konto: 40-794367-6 zur Verfügung.   Vielen Dank!